Poltern in Wien "mal anders" - eine unvergessliche Feier

Aktualisiert: 17. Okt.

Eine Hochzeit gehört gebührend gefeiert, soviel ist klar. Aber eines darf auf keinen Fall fehlen, bevor euer bester Freund oder eure beste Freundin das Ja-Wort gibt: Der berühmt berüchtigte Polterabend! Vom unvergesslichen Poltererlebnis mit den besten Freunden träumt jede/r bride/groom-to-be. Welche Stadt eignet sich hierfür besser als die legendäre Hauptstadt Österreichs? Wir verraten euch die coolsten Poltern-Tipps in Wien (mal anders) und eines sei bereits verraten: diese Feier werdet ihr so schnell nicht vergessen.


Poltern in Wien mal anders

Unsere Top Tipps zu Poltern in Wien mal anders


Poltern mal anders - Tipp 1:

Damit das Poltererlebnis nicht schneller endet als gewünscht, empfehlen wir euch einen Start mit einem exklusives Frühstück über den Dächern von Wien. Im Café zum Riesenrad könnt ihr nicht nur unter dem Riesenrad, sondern auch in den Gourmetwaggons lecker frühstücken.


Dafür mietest du mit deiner Poltergruppe den Waggon “The Table”, mit dem ihr eine Stunde lang eure Runden im Riesenrad dreht und dabei euer Frühstück genießt. Zu essen gibt es reichlich Gebäck mit diversen Aufschnitten und Aufstrichen, Eierspeis und Würstel sowie Süßes.


Das Frühstückspaket kostet rund 265 Euro für zwei Personen plus 33 Euro für jede weitere Person. Der Panoramablick über ganz Wien ist natürlich im Preis inkludiert.


Riesenrad Poltern mal anders
Foto: zumriesenrad.at

Poltern mal anders - Tipp 2:

Wer ein etwas preiswerteres Frühstück und zudem ein Fan der israelischen Küche ist, dem empfehlen wir den Polterauftakt im Neni am Prater zu starten. Hier kommt ihr kulinarisch auf eure Kosten und könnt nebenbei von der Dachterrasse aus die wunderschöne Aussicht über den Wiener Prater genießen.


Das Frühstücksangebot reicht von einer orientalischen Auswahl „Israelisches Frühstück“ über „Rotes Shakshuka“ bis hin den Frühstücksklassikern „Avocado Toast“ mit hausgemachtem Sauerteig Brot mit Knoblauchcreme.


Poltern Wien mal anders
Foto: Neni am Prater

Egal ob ihr den Poltertag in Wien im Riesenrad oder auf der wunderschönen Dachterrasse startet, im Anschluss habt ihr gleich die Möglichkeit durch den berühmten Prater zu schlendern um noch die ein oder andere Achterbahn zu fahren.


Die Kulisse des Praters eignet sich zudem perfekt um Fotos (mal anders) zu machen von deiner Poltergruppe und der/dem bride/groom-to-be.


Poltern mal anders - Tipp 3:

Wenn die Füße deiner Polterrunde nach der 2. Runde durch den Prater etwas müde werden empfehlen wir eine Erlebnis-Stadtrundfahrt durch Wien mit Getränk eurer Wahl im klimafreundlichen Elektro Oldtimer.


Poltern in Wien mal anders

Die original umgebauten Fahrzeuge mit privatem Chauffeur sind ein echtes Wien mal anders Erlebnis. Hier lautet das Motto „sehen und gesehen werden“. Denn eines ist gewiss – ein Elektro Oldtimer durch Wien mit einer Poltergruppe inkl. Sekt fällt auf.


Die Erlebnisfahrt ist so gelegen, dass ihr an den schönsten Sehenswürdigkeiten Wiens vorbei kommt. Im privaten Ambiente habt ihr die Möglichkeit nicht nur gesehen zu werden und zur Musik eurer Wahl zu lauschen (und mitzusingen) sondern darüber hinaus erfährt ihr interessanten Fakten über die unsere Kulturhauptstadt.


Poltern in Wien mal anders

Die Dauer und der Zeitpunkt der Polter-Rundfahrt kann individuell gewählt werden, wir empfehlen aber eine Dauer von mindestens 60 Minuten, damit ihr eure Getränke in Ruhe genießen könnt.

Unser Tipp: Für die „sofortige Erinnerung“ empfehlen wir zusätzlich eine Instant-Fotokamera dazu zu buchen. Damit habt ihr die Möglichkeit ein unvergessliches Souvenir mit nach Hause zu nehmen.


Der Preis für eine 60 Minuten Rundfahrt für 5 Personen inkl. 1 Flasche Sekt und einer Instant-Fotokamera (inkl. 10 Bilder) startet bei 187 Euro.


Wenn du mit deiner Poltergruppe für noch mehr Aufsehen sorgen möchtest, empfehlen wir unser „Sparkling Sightseeing“. Hier wirst du mit feinster Wiener Kulinarik inkl. Getränken versorgt. Inkludiert ist eine Flasche Sekt, 8 Brötchen und 6 Petite Fours aus dem bekannten Restaurant "Zum Schwarzen Kameel". Durch einen eingebauten Tisch inkl. Gläserhalterungsystem kann man während der Fahrt bequem essen und trinken.


Der Preis beginnt hier bei 217 € (für 4 Personen inkl. Instant-Fotokamera).


Poltern Wien mal anders

Nähere Infos und Buchungen unter: office@wienmalanders.at


Poltern mal anders - Tipp 4:

Aufgeheizt von der guten Laune mit deiner Poltergruppe empfehlen wir euch eine Abkühlung in den versteckten Weinkellern der Wiener Unterwelt.


Poltern Wien mal anders

Bei diesem etwas anderen Poltererlebnis durch die Wiener Innenstadt erfährst du alles über die einheimische Weinkultur. Auf den Spuren des Wiener Weins lernt ihr dabei die Innenstadt von einer spannenden und neuen Seite kennen.


Die Weinkeller-Tour entführt euch in drei versteckte und geheime Weinkeller, die normalerweise nicht öffentlich zugänglich sind. Bei den jeweiligen Stationen gibt es ein Glas Wein sowie feine österreichische Spezialitäten.


Poltern Wien mal anders

Das außergewöhnliche Poltererlebnis überzeugt mit einzigartigen Ambiente, Eindrücken und Anekdoten über Wiener Weine. Die Weinkellertour ist für max. 13 Personen und dauert ca. 2 Stunden. Der Preis liegt bei 89 Euro pro Person.


Poltern mal anders - Tipp 5:

Für alle Poltergruppen denen 2 Stunden etwas zu lange dauern, haben wir auch ein abgespecktes Angebot.


Eine Weinverkostung in einem versteckten Weinkeller (anstelle von drei Weinkellern) für 29 Euro pro Person (Dauer: 40 Minuten).


Poltern Wien mal anders

Alternativ gibt es für alle Bierliebhaber auch eine exklusive Verkostung von Wiener Bieren für 25 Euro pro Person (Dauer: 40 Minuten). Und ja, auch in Wien wird Bier selbst gebraut.


Poltern in Wien mal anders

Poltern mal anders - Tipp 6:

Ein echtes Poltern mal anders – Erlebnis bietet auch die „erotische Rätselrallye“ von ArchäoNOW. Als private Gruppe habt ihr die Möglichkeit in die Vergangenheit zu reisen und dabei Wissenswertes zum Thema Sex und Erotik zu erfahren. Sexy Rätsel kombiniert mit erotischen Geschichten - das könnt ihr bei diesem JungesellInnenabschied hautnah erleben.


Das Besondere hierbei: anders als bei einer langatmigen Führung, geht ihr in Teams miteinander oder gegeneinander spielerisch brisanten Fragen auf den Grund. So entdeckt ihr Wien aus einem bisher völlig unbekannten Blickwinkel.


Unabhängig davon für welche Tipps ihr euch entscheidet, eines ist sicher – Poltern mal anders wird hochgelebt und ihr werdet euren JungesellInnenabschied so schnell nicht vergessen. Wir wünschen viel Spaß beim Feiern in Wien mal anders.

153 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen